KonzertFormate 4saxess

Folgende Programmvorschläge von 4saxess sind für eine Dauer von 90 Minuten reiner Spielzeit konzipiert. Werkauswahl, Reihenfolge sowie Konzertdauer sind flexibel und werden gern auf individuelle Wünsche der Veranstalter/innen abgestimmt. Audio- und Videobeispiele zu unseren aktuellen Konzertformaten sowie eine vollständige Repertoireliste werden auf Anfrage gerne zugesandt.

Erhöret uns! erhöre tunes!

Gregorio Allegri Miserere mei, Deus
Arcangello Corelli Sonata da chiesa op.1 Nr.2
Georg F. Händel Zadok the Priest
César Franck Panis angelicus
Anton Bruckner Vexilla Regis
Arvo Pärt Summa
Michael Nyman Songs for Tony I
Karlheinz Essl  
7×7

Eine Nacht des Musicals

Packende Unterhaltung mit Melodien aus:
Ein Amerikaner in Paris
König der Löwen
Frozen
West Side Story
u.a.

Am anfang war das saxophon...

Jean B. Singelée Premier Quatuor op.53
Eugène Bozza Andante et Scherzo
Jean Françaix Petit Quatuor

Johannes Prischl Music for Ears Nr.3
Philippe Geiss Patchwork
Barry Cockroft p

Sax quer durch

Domenico Scarlatti Trios Pieces
Wolfang A. Mozart Divertimento Nr.1
Gabriel Pierné Introduction et variations

Astor Piazzolla L’Historie du Tango
Leonard Bernstein West Side Story
Pedro Iturralde Pequena Cszardas

Saxessoires - Saxophonmusik im Wandel der Zeit

Philip Glass Saxophonquartett
Karlheinz Essl 7×7
Erland M. Freudenthaler 4aNumber

Johannes Prischl Music for Ears Nr.3
Philippe Geiss Patchwork
Barry Cockroft p

wir saxen euch an,
den lieben advent...

Ausgewählte Werke zur Weihnachtszeit… 
…interpretiert von 4 Saxophonen.

Transktiptionen barocker Meister, Weihnachtslieder aus aller Welt, überraschende Arrangements und vieles mehr.

Erweiterte Besetzung

Ständig bestrebt neue Wege zu beschreiten, hat 4saxess sein Repertoire durch neue Werke für Saxophonquartett und Klavier erweitert. Mit Nikolaus Wagner (Anton Bruckner Privatuniversität) konnten wir einen außergewöhnlichen Klavierpartner gewinnen.

4saxess + Klavier

Nikolaus Wagner studierte Klavier an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Er ist als Solokorrepetitor an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz und als Klavierpädagoge im OÖ Landesmusikschulwerk tätig.

Konzerte und Liederabende führten ihn in denWiener Musikverein, in das Wiener Konzerthaus, in die Philharmonien Berlin, Köln und Baden-Baden Freiburg, an die Columbia University in New York und an die Alti Hall in Kyoto.

Nikolaus Wagner musiziert regelmäßig mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker, Wiener Symphoniker, RSO Wien, Brucknerorchester Linz, Mozarteumorchester Salzburg und des Tonkünstler Orchesters NÖ.

Er ist Mitglied im Trio Marc Chagall, der Wiener Klangkommune, im Theophil Ensemble Wien, bei quart@art und im Ensemble Pro Brass. 

Programm 2018/19

Michail Glinka Ruslan und Ludmilla Ouvertüre
Wolfgang A. Mozart Die Zauberflöte

Leonard Bernstein  Candide Ouvertüre
George Gershwin  Porgy and Bess
Georges Bizet Carmen

Repertorie 4saxess (Auszug)

Originalliteratur

Jean-Baptiste Singelée Premier Quatuor op.53 (1857)

Gabriel Pierné Introduction et variations sur une ronde populaire (1934)

Jean Françaix Petit Quatuor (1935)

Eugène Bozza Andante et Scherzo (1938)

Jean Rivier Grave et Presto (1938)

Michael Nyman Songs for Tony (1993)

Pedro Iturralde Suite Hellenique (1988)

Steve Reich New York Counterpoint (1985/1995)

Philip Glass Saxophonquartett (1995)

Michael Torke July (1995)

Barry Cockroft p (2006)

Philippe Geiss Patchwork (2011)

Österreichische KomponistInnen

Fridolin Dallinger Suite für Saxophonquartett (1989)

Hannes Raffaseder Saxophonquartett ’92 (1992)

Alois Wimmer Mauerblümchen (1992)

Johannes Prischl Music for Ears Nr.3 (1992)

Helmut Rogl Seven up (1992)

Erland Maria Freudenthaler 4 a Number (1993)

Alois Wimmer Himmelblau & Co (1993)

Friedrich Cerha Saxophonquartett (1995)

Olga Neuwirth Ondate (1998)

Helmut Rogl Swinging Memories (2005)

Karlheinz Essl 7×7 (2006)

Transkriptionen / Arrangements

Domenico Scarlatti Cembalosonaten K427/K474/K519

Ferenc Farkas Alte ungarische Tänze (aus dem 17. Jahrhundert)

Johann Sebastian Bach Air aus der Orchestersuite Nr.3 (1731)

Johann Sebastian Bach Italienisches Konzert BWV 971 (1735)

Johann Sebastian Bach Badinerie aus der Orchestersuite Nr.2 (1738/39)

Georg Friedrich Händel Einzug der Königin von Saba (1748)

Wolfgang Amadeus Mozart Divertimento Nr. 1 in D-Dur (1772)

George Gershwin Rhapsody in Blue (1924)

George Gershwin Three Preludes (1926)

George Gershwin Porgy & Bess (1934/35)

Pedro Iturralde Pequena Cszardas (1949)

György Ligeti Sechs Bagatellen (1953)

Leonard Bernstein West Side Story (1957)

Astor Piazzolla Libertango (1974)

Astor Piazzolla L’Histoire du Tango (1986)

4saxess + Klavier

Johann Sebastian Bach Brandenburgisches Konzert Nr. 3, BWV 1048 (1718)

Antonio Vivaldi Die vier Jahreszeiten (1725)

Wolfgang Amadeus Mozart Die Zauberflöte (1791)

Michail Glinka Ruslan und Ludmilla Ouvertüre (1842)

Georges Bizet Carmen (1875)

Pjotr Iljitsch Tschaikowski Trepak aus Der Nussknacker (1892)

Leonard Bernstein Candide Ouvertüre (1956)